Offener Brief

Liebe Mitglieder, Eltern, Freunde und Förderer,

in den vergangenen Wochen konnten wir die steigenden Fallzahlen verfolgen.

Es stellte sich die Frage, wann der Punkt erreicht ist, an dem ein verantwortungsbewusster Trainings- und Spielbetrieb gefährdet ist.

Um die Lage besser einschätzen zu können, haben wir zunächst versucht telefonisch Antworten auf unsere Anfrage bei dem zuständigen Gesundheitsamt der Stadt Köln zu erhalten. Die Mitarbeitenden verwiesen uns darauf, dass systematische Fragen wie diese nur in Schriftform bearbeitetet/beantwortet werden könnten.

Entsprechend formulierten wir folgende Fragen und versuchten Antworten bei dem Gesundheitsamt der Stadt Köln, dem Land NRW, dem DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) und dem Handballkreis Köln Rheinberg zu erhalten.

1. Ein Spieler*in hat Kenntnis davon, dass er*sie z.B. auf der Arbeit Kontakt mit einer infizierten Person hatte und teilt uns dieses mit. Die Entscheidung des Gesundheitsamts, ob eine Quarantäne angeordnet wird, steht noch aus.

– Muss in diesem Fall der Spiel- und Trainingsbetrieb für die betroffene Mannschaft oder alle Mannschaften, zu denen der*die Spieler*in Kontakt hatte, pausieren bis über eine Quarantäne entschieden wurde oder ein COVID-19 Test gemacht wurde?

– Dürfen die Spieler*innen, die gleichzeitig noch Jugendtrainer*innen sind, ihre Mannschaften weitertrainieren, sofern keine Quarantäne angeordnet wurde?

– Gibt es Unterschiede in der Kategorisierung der Kontaktpersonen?

2. Ein/e Spieler*in hat Kontakt zu einer infizierten Person und wurde unter Quarantäne gestellt. Ein COVID-19 Test ist nicht angeordnet.

– Muss die Mannschaft des/der Spieler*in in Quarantäne?
– Dürfen die Spieler*innen, die gleichzeitig noch Jugendtrainer*innen sind, ihre

Mannschaften weitertrainieren, sofern keine Quarantäne angeordnet wurde?

3. Ein/Eine Spieler*in ist nach einem positiven COVID-19 Test identifiziert. – Muss die Mannschaft des/der Spieler*in in Quarantäne?

– Dürfen die Spieler*innen, die gleichzeitig noch Jugendtrainer*innen sind, ihre Mannschaften weitertrainieren, sofern keine Quarantäne angeordnet wurde?

4. Welche generelle Empfehlung gibt es, bei welchen Fällen der Trainings- und Spielbetrieb für eine Mannschaft zu pausieren hat und wie weit ist der Kreis hinsichtlich der übrigen Mannschaften zu ziehen?

5. Gibt es einen Unterschied für Quarantäneanordnungen hinsichtlich

– Spieler*in- Trainer*in- Betreuer*in- Zuschauer*innen der Handballhalle, bei nachgewiesener COVID-19 Infektion eines/einer Spieler*in?

6. Gibt es eine Richtlinie oder Broschüre / FAQ für diese Fälle?

7. Ab einer Infektionszahl von 35 pro 100.000 sollen Spiele ohne Zuschauer *innen stattfinden.

– Wie sieht es mit Eltern aus, die ihre minderjährigen Kinder notwendigerweise zu den Spielen begleiten müssen. Dürfen die Eltern die Halle nicht betreten?

Das Gesundheitsamt der Stadt Köln und das Land NRW haben sich gar nicht zurückgemeldet.

Der DOSB und der Handballkreis Köln Rheinberg haben im Wesentlichen auf das Gesundheitsamt verwiesen.

Tatsächlich muss man feststellen, dass wir als Verein mit diesen Fragen und auch allen weiteren Fragen, die sich in dieser Pandemie noch entwickeln allein gelassen werden.

Wir halten es für wenig reflektiert, dass sich der Handballkreis als verantwortliche Stelle für den Spielbetrieb so der Verantwortung entzieht. Es erscheint schon fraglich, dass in Köln private Feiern auf maximal 10 Personen beschränkt werden, es jedoch kein Problem darstellen soll, dass mit 28 Spielern auf einem Spielberichtsbogen Handball im Wettkampfbetrieb, ohne nähere mit allen Vereinen abgestimmten und konkretisierten Maßnahmen, möglich sein soll.

Zugegeben ist der Kontaktsport nicht verboten.

Dennoch steuern wir zusehends auf die Situation zu, dass bei Aufrechterhaltung des Spiel- und Trainingsbetriebs die Vereine irgendwann die Entscheidung treffen müssen aus dem Spielbetrieb auszuscheiden – mit allen Konsequenzen (Abstieg, Kosten für das Zurückziehen etc.).

Hier wäre ein reflektiertes und frühzeitiges Handeln des Kreises wünschenswert gewesen.

Wir haben uns im Vereinsvorstand lange Gedanken gemacht und miteinander alle Fragen und Konsequenzen abgewägt, so weit es uns möglich war die Konsequenzen überhaupt zu prognostizieren.

Da sich für uns, nach einer Abfrage von Meinungen bei Trainer*innen und innerhalb der Mannschaften, keine klares Bild bietet, welches derzeit eine umfassende Aufrechterhaltung oder Einstellung des Spiel- und Trainingsbetriebes rechtfertigen würde, haben wir uns dazu entschieden die Mannschaften und Trainer*innen bei den jeweils individuellen Entscheidung zu unterstützen:

Will oder kann ein/e Spieler*in nicht weiter am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen, so unterstützen wir diese individuelle Entscheidung absolut.

Wirkt sich das dahingehend aus, dass eine Mannschaft nicht mehr spielfähig ist, werden wir die Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückziehen. Auch dies wird von uns unterstützt und umfänglich getragen.

Wir werden dabei alles in unserer Macht Stehende tun und wie auf diesem Wege klar machen, dass insbesondere diese individuellen Entscheidungen nicht zu kritisieren und zu bewerten/stigmatisieren sind.

Entsprechend wird der Trainings- und Spielbetrieb für die Mannschaften nur so lange aufrecht erhalten, wie Trainer*innen und Mannschaft individuell und kollektiv dahinter stehen!

Um die Mannschaften nicht mehr zu durchmischen als es irgendwie notwendig ist, werden wir versuchen die Mannschaften als geschlossene „Kreise“ zu betrachten.

Möglicherweise verhindern wir so Neuinfektionen im größeren Rahmen.

Wir werden das Hygienekonzept dahingehend anpassen, dass

1. ab sofort keine Zuschauer mehr in der Sporthalle Ostheim zugelassen werden,

2. bis auf alle Aktiven in der Sporthalle Ostheim absolute Pflicht besteht Mund-Nasenbedeckung zu tragen.

Von dem Ausschluss der Zuschauer*innen sind spielfunktionsnotwendige Eltern im Jugendbereich ausgenommen, die Ihre Kinder zu den Spielen fahren und ihre minderjährigen Kinder als Eltern begleiten.

Wir haben in unserem Verein einen offenen Umgang mit den Problemen erlebt, welche die Covid 19-Pandemie mit sich bringt. Dabei ist bemerkenswert, dass die Kommunikation mit den Spieler*innen und vor allem mit den Trainer*innen und Unterstützern in den letzten Wochen auf einen sehr verantwortungsvollen Umgang mit der Thematik schließen lässt, wofür wir uns an dieser Stelle ausdrücklich bedanken möchten!

Wie immer stehen wir jederzeit für Rückfragen zur Verfügung!

Bis dahin alles Gute und bleibt gesund!

Der Vorstand der Handballabteilung


Hygienekonzept zur Saison 2020/21 der RSV-Handballer

Im Rahmen der Coronaschutzverordnung bitten wir darum das Hygienekonzept für die Saison 2020/21 zu beachten. Hierbei sind sowohl die Wege in die Halle als auch das Verhalten zum Betreten der Halle festgehalten.

RSV-Hygienekonzept Spielbetrieb Saison 2020/21


‼ RSV Update‼  Senioren-Spielbetrieb eingestellt

Aufgrund der Ausbreitung und der aktuellen Entwicklung des Coronavirus in Deutschland und den Umstand, dass ein Spielbetrieb auf absehbare Zeit nicht wieder aufgenommen werden kann, hat der Vorstand des Handballkreises Köln/Rheinberg auf einer außerordentlichen Sitzung am 16.03.2020 entschieden den Spielbetrieb 2019/20 im Seniorenbereich mit sofortiger Wirkung zu beenden. Die Bestimmung von Auf- und Absteigern erfolgt gemäß §52 SpO durch die spielleitenden Stellen.

Für die Ermittlung der Tabellen wird als Stichtag der 10.03.2020 herangezogen.

Die Veröffentlichung der Tabellen, die Auf- und Absteiger werden zeitnah erfolgen.


‼️ RSV Update ‼️

Die Landesregierung hat weitere Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus beschlossen.

Ab morgen

sind Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen [...] nicht mehr gestattet.

Der RSV Rath-Heumar Handball untersützt alle Maßnahmen zur Sicherung der Gesundheit.

Wir bitten um Beachtung und um Unterlassung etwaiger geplante Zusammenkünfte unserer Mannschaften in der Zeit ohne Spiel- und Trainingsbetrieb!

Der Vorstand der Handballabteilung

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/landesregierung-beschliesst-weitere-massnahmen-zur-eindaemmung-der-corona-virus


‼️ Update zu Corona-Maßnahmen‼️

Nach heutiger Meldung der Landesregierung werden ab Montag alle Schulen bis einschließlich der Osterferien geschlossen!

Davon betroffen sind auch alle Sporthallen der Schulen!

Daher muss der Trainingsbetrieb bis zum Ende der Osterferien ruhen, da uns keine Halle zur Verfügung steht‼️

Wir unterstützen jedwede Maßnahme zum
Wohle der Gesundheit und wünschen Allen, dass sie gesund bleiben‼️

Der Vorstand der RSV-Handballabteilung


Spielbetrieb in der Jugend komplett eingestellt

Spielbetrieb bei den Senioren jedenfalls pausiert

Aufgrund der aktuellen Entwicklung, den Risikobewertungen der Gesundheitsverantwortlichen und den bereits getroffenen Einschränkungen der Kommunen durch Schul- und Hallenschließungen hat der Vorstand des Handballkreises HKKR nach eingehender Beratung beschlossen:
  • Der Jugendspielbetrieb der Saison 2019/2020 wird mit sofortiger Wirkung eingestellt.
  • Die Spieltage im Seniorenbereich der Frauen und Männer an den Wochenenden 14./15.03., 21./22.03., 28./29.03., 04./05.04.2020 finden nicht statt und werden an dem letzten Spieltag, frühestens am Wochenende 25./26.04.2020, angehängt.
Wie es im Seniorenbereich weitergeht kann aktuell niemand voraussagen. Sobald neue Informationen vorliegen, werden wir informieren. 
Erstmal gilt bis einschließlich Ostern kein Spielbetrieb im Seniorenbereich.
Der Spielbetrieb in der Jugend wird in dieser Saison nicht mehr aufgenommen. 
 
Wir als RSV Handball beobachten die Situation rund um das Corona-Virus aufmerksam.
 
Der Trainingsbetrieb kann zunächst ohne Einschränkungen weitergehen.
 
Sollten Aktive, Kinder, Eltern unserer Spieler/innen oder Verwandte am Corona-Virus erkranken, bitten wir um umgehende Information, um schnell und angemessen reagieren zu können.
 
Der Vorstand der Handballabteilung

Wir sagen Danke!

Die 1. Handball-Herrenmannschaft des RSV Rath-Heumar erhält 1.555 Euro von der Sparda-Bank in Köln.

Stefan Mittmann, Regionalleiter der Sparda-Bank in Köln, überreichte einen symbolischen Spendenscheck an unsere 1. Mannschaft. Nach erfolgreichem Aufstieg zur neuen Saison, konnten wir mit der dieser Spende, die dringend benötigten neuen Trikots für die Mannschaft finanzieren. Die offizielle Spendenübergabe fand vor dem Mannschaftstraining statt. „Mit dieser Spende gratulieren wir der 1. Herrenmannschaft nicht nur zum Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Wir bedanken uns auch für das ehrenamtliche Engagement der Spieler, die fast alle als Jugendtrainer im Verein aktiv sind“, erklärte Stefan Mittmann.

Wir sind dankbar für die großzügige Unterstützung, ohne die die neuen Trikots nicht möglich gewesen wären und stolz, dass die Arbeit der Spieler aus den Herrenmannschaften, die zu fast 90 Prozent bei uns als Minis angefangen haben und nun wieder die Jugend trainieren, so anerkannt wurde


#RSVforChildren

Schon seit einiger Zeit gibt es eine Aktion, die beim ersten Hören, etwas merkwürdig klingt.

Kronkorken werden gesammelt und am Ende sollen sie einem guten Zweck zu gute kommen? Da stellt sich natürlich die Frage, wie das bewerkstelligt wird.

Die Antwort dazu, ist relativ simpel. Die gesammelten Kronkorken, können bei verschiedenen Stationen abgegeben werden und werden anschließend zum Altmetallhändler gebracht. Der Erlös fließt auf direktem Wege zu verschiedenen Projekten in Afrika. Hauptziel ist es, dass die Kinder in Afrika dadurch das Schulgeld aufbringen können und bessere Chancen im Leben erhalten.

Nachdem uns ein ehemaliger Spieler auf die Aktion aufmerksam gemacht hat und sich darüber freuen würde, wenn wir die Kronkorken sammeln würden, war es für uns gar keine Frage, sondern eine Selbstverständlichkeit uns diesem Projekt anzuschließen. Bei allen Veranstaltungen werden wir nun einen Kronkorkensammelbecher aufstellen, indem sämtliche Kronkorken gesammelt werden. Egal, ob es der Kronkorken vom Getränk in der Halle oder von zu Hause ist. Bringt ihn mit und gemeinsam können wir etwas bewegen! Denn jedes Gramm zählt, jeder noch so kleine Kronkorken, solange es viele sind und wir gemeinsam etwas gutes tun.

Weitere Informationen, über das Projekt, findet man hier


Vorberichte Heimspieltag 14.09.2019

Am Samstag, 14.09, ist es wieder soweit und die Handballer des RSV Rath-Heumar starten in die neue Heimspielsaison!
 
RSV Rath-Heumar I. – PSV Köln III, Anpfiff 19:30 Uhr
 
Nach dem Aufstieg in der letzten Saison wollen die Jungs der Ersten nun zeigen, dass der Aufstieg kein Zufall war, sondern dass der Aufstieg durch harte Arbeit entstanden ist und er am Ende mehr als nur verdient war.
Mit einer vollkommen zufriedenstellenden Vorbereitung geht es nun gegen einen Gegner, den man aus der Vorbereitung bestens kennt. Mehrere male traf man auseinander und konnte am Ende aus dieser Serie mehr Siege davontragen. Dennoch wird es keine leichte Aufgabe, immerhin kennen sich beide Mannschaften dadurch sehr gut und sind auf alles gefasst.
Trotzdem brennen die Jungs darauf endlich in die Saison zu starten und aus dem ersten Heimspiel der Saison als Sieger von der Platte zu kommen und man kann durchaus optimistisch sein.
Mit Guillaume kam schon in der Winterpause ein Spieler hinzu, der nach der Vorbereitung voll in die Mannschaft integriert ist und sich bestens zurechtfindet und auch Felix und Lukas können nach ihren überstandenen Verletzungen am ersten Spieltag dabei sein. Mit Jan und Mario ist man hinten bestens aufgestellt und vorne ist man variabel, wie schon lange nicht mehr. Man merkt, dass die Vorbereitung und das Mannschaftsgefüge bestens ist und die Männer darauf brennen, endlich auf die Platte zurückzukehren!
 
Wer Samstag in der Halle vorbeischaut, wird merken, wie sehr alle miteinander an einem Strang ziehen, also auf gehts und seit am Samstag live in Ostheim dabei.
 
 
RSV Rath Heumar II. – SSK Kerpen Handball II, Anpfiff 17:30 Uhr
 
Die erste gemeinsame Vorbereitung liegt hinter den Männern der zweiten Herren des RSV Rath-Heumar und ihrem Trainer Daniel Pietschmann. Der ein oder andere Schweißtropfen ist gefallen und die Muskeln haben sich so langsam von der Belastung erholt. Das Ergebnis: Hochmotivierte und fitte Spieler, die zusammen mit ihrem Trainer den ersten Erfolg im ersten Spiel einfahren wollen. 
Schon in der letzten Saison trafen die beiden Mannschaften aufeinander. Dabei kam es zu einem Sieg und einer Niederlage für beide Seiten. Umso motivierter gehen die Männer an die Sache und wollen dieses Mal alle vier Punkte aus den Spielen mitnehmen. 
Schon in den Testspielen war deutlich zu merken, wie gut die Vorbereitung abgelaufen ist und aus dieser Truppe eine eingeschworene Gemeinschaft geworden ist. Erfolge waren klar zu sehen und auch die Belastungsprobe gegen einen Kreisligisten war keinesfalls ein Rückschritt, sondern viel mehr ein Fortschritt, immerhin konnte die Mannschaft nicht nur gut mithalten sondern auch stellenweise in Führung gehen und auch das Turnier am letzten Sommerferienwochenende vor heimischer Kulisse, konnte man als Turniersieger abschließen.
Der Vorteil ist, dass die Mannschaft von Verletzungen in der Sommerpause verschont geblieben ist und es keine Abgänge zu verzeichnen gab. Somit tritt eine Mannschaft auf, die sich und jeden Pass genau kennt und darin soll der Schlüssel zum Erfolg liegen. Gemeinsam und füreinander kämpfen, von der ersten bis zur letzten Minute!
 
Helft den Jungs der zweiten und unterstützt sie lautstark, getreu dem Motto: Gemeinsam, füreinander
 
 
RSV Rath-Heumar mCTuS Opladen Handball mC III., Anpfiff 15:45 Uhr
 
Nach der grandiosen Saison der mD letztes Jahr, startet die Truppe nun eine Altersstufe höher. Gemeinsam mit ihrem Trainer Jan Preis geht es dabei direkt gegen den letztjährigen Gewinner der Kreismeisterschaft und das wird kein leichter Gegner. Dennoch können und wollen die Kiddies ihr bestes Geben und alles in die Waagschale werfen, um direkt die ersten Punkte der Saison einzufahren.
 
Seid auch ihr dabei und unterstützt lautstark die Kiddies, bei ihrem Start in die Saison.
 
Für Getränke, in allen Variationen und zu Essen, ist natürlich gesorgt.
 
Come on RSV⚪⚫🦓

RSV Rath-Heumar mE vs. SSK Kerpen mE

Die E-Jugend konnte in ihrem ersten Saisonspiel gleich den ersten Sieg feiern.

Gegen den Gast SSK Kerpen konnten die jungen Zebras einen 8 zu 5 Erfolg feiern. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand kämpfte sich die Mannschaft zurück und zeigte vor allem in der Abwehr eine couragierte Leistung. Zur Pause hin konnte man sich eine 4 zu 3 Führung erarbeiten. Nach dem Pausenpfiff agierte Kerpen wacher und dominierte die ersten Spielminuten. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich wachte die Rather Mannschaft aber auf und konnte dem Druck der Gäste entgegenwirken. Vorne gelang es immer wieder Nadelstiche zu setzen, die leider zu selten belohnt wurden. Dennoch konnte sich der RSV in Folge absetzen und am Ende einen 8 zu 5 Sieg feiern. An diesen gilt es nächste Woche beim ersten Auswärtsspiel beim Brühler TV anzuknüpfen.


RSV Rath-Heumar Vorbereitungsturnier

Am 31.08. startet das erste RSV Vorbereitungsturnier.

Wir beginnen um 11:00 Uhr mit dem Turnier der ersten Herrenmannschaft und enden am Sonntag, den 01.09.2019 um 20:00 Uhr, mit dem Turnier der zweiten und dritten Herren.

Für Getränke und die Stadionwurst ist gesorgt, kommt vorbei und unterstützt die Herrenmannschaften im letzten Härtetest der Saisonvorbereitung

Come on RSV⚪⚫🦓

Spielplan Sa, 31.08.2019

11:00 Uhr - HSG Rösrath/Forsbach gg. PSV Köln 3

12:00 Uhr - RSV Rath-Heumar gg. MTV Köln 3

13:00 Uhr - HSG Rösrath/Forsbach gg. MTV Köln 3

14:00 Uhr - RSV Rath-Heumar gg. PSV Köln 3

15:00 Uhr - MTV Köln gg. PSV Köln 3

16:00 Uhr - RSV Rath-Heumar gg. HSG Rösrath/Forsbach

Spielzeit: 2 x 20min, 5min Pause

 

 

 

Spielplan So, 01.09.2019

11:00 Uhr - RSV Rath-Heumar gg. SC Janus 2

11:50 Uhr - FSV Köln 2 gg. TV Flittert

12:40 Uhr - RSV Rath-Heumar 3 gg. SC Janus 2

13:30 Uhr - RSV Rath-Heumar 2 gg. TV Flittard

14:20 Uhr - FSV Köln 2 gg. SC Janus Köln

15:10 Uhr - RSV Rath-Heumar 3 gg. TV Flittard

16:00 Uhr - RSV Rath-Heumar 2 gg. FSV Köln 2

16:50 Uhr - SC Janus 2 - TV Flittard

17:40 Uhr - RSV Rath-Heumar 3 gg. FSV Köln 2

Spielzeit: 2 x 15min, 5min Pause

RSV-Rath/Heumar 1920 e.V.
An der Rather Burg
51107 Köln