Aktuelles...

Fußballabteilung erhält PSD-Preis 2017

Die PSD-Bank unterstützt Vereine in vielfältiger Form. Im Jahre 2017 konnten sich die Vereine mit speziellen Projekten für eine Förderung bzw. Spende bei der PSD-Bank bewerben. Der RSV bewarb sich mit seinem Kunstrasenprojekt und konnte über einen Abstimmungsmodus, der über das Internet abgewickelt wurde, den 3. Platz in der Region Köln erreichen, der mit 1.000 € dotiert war. Am 26. Januar 2018 fand im Rahmen einer kleinen Feierstunde die Preisübergabe im Playa de Cologne, direkt neben dem RheinEnergie Stadion statt. Besonderer Dank gilt Elke Bundschuh (Turnierkoordinatorin im Jugendbereich), die sich hier stark engagierte und das Geld für unseren Verein sozusagen „reinholte“.


RSV Herbstcamp 2017

In der Zeit vom 23. bis zum 27. Oktober fand das Herbstcamp auf dem Sportplatz „An der Rather Burg“ statt. Rund 40 junge Kicker fanden sich jeweils von 9:00 h bis ca. 16:00 h auf der Sportplatzanlage ein und trainierten den ganzen Tag mit den Trainern Justin Halm, Tim Seichter, Tim Wilking, Marco Abel und Lukas Rösch. Wie beim RSV üblich, steht nicht der Leistungs- sondern der Spaßfaktor im Vordergrund, auch wenn die Trainer, die alle in höheren Amateurligen aktiv sind den einen oder anderen Trick verrieten. Höhepunkt der Woche war natürlich am letzten Tag die Weltmeisterschaft. Spanien, Italien, Brasilien, England und Deutschland spielten den Titel aus. Die Nationalhymnen (z.B. Pizza-Lied von den Höhnern bei Italien; Ich bin nur ne kölsche Jung von Brings bei Deutschland)   wurden beim Betreten des Platzes abgespielt. Obwohl es nur Sieger gab, konnte Italien letztendlich das Turnier gewinnen.
Was wäre ein solches Camp aber ohne gute Verpflegung. Und hier hat der RSV mit dem stellvertretenden Jugendleiter Udo Mikler einen absoluten Spezialisten. Udo brachte auf den Tisch, was Kinder gerne mögen. Spaghetti, Würstchen, Hühnchen usw., sodass die Kinder am Abend alle müde und satt von den Eltern abgeholt werden konnten. Unterstützt wurde Udo hervorragend von Cecile Bazant und Sandra Brandmeier. Cecile, Sandra und Udo waren aber nicht nur die guten Geister rund ums Essen, sondern waren auch Seelentröster, Sanitäter, Reinigungskräfte, und, und……… Der RSV kann sich glücklich schätzen, solche engagierten Personen in seinen Reihen zu haben.
Als Andenken konnten die Kinder ihr Camp-Shirt, den Ball mit dem sie die ganze Woche trainiert hatten und eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Im nächsten Jahr wird angestrebt, vielleicht auch in den Sommerferien eine solche Veranstaltung zu wiederholen.


Turniersieg der F1-Jugend

Die Jugend RSV Rath, F1 Jahrgang 2009 , gewinnt das größte Vorbereitungsturnier bei Rot weiß Hütte Troisdorf. Mannschaften aus dem gesamten     Umkreis, bis Duisburg waren vertreten. Vorrunde souverän gespielt, alle Ko Spiele wurden ebenfalls gewonnen. Das Finale gegen Flittard  nach mannschaftlicher toller Leistung führte dann zum ersten Turniersieg in der neuen Saison.


C- und B-Jugend des RSV Rath-Heumar in Barcelona

Am Freitag, den 07. April machten sich 55 Personen, Spieler, Trainer und Betreuer der C- und B-Jugend der Fußballabteilung des RSV Rath-Heumar in die Nähe von Barcelona auf.  Beide Mannschaften nahmen am internationalen Turnier „Trofeo Mediterraneo“ teil. Dieses Turnier fand in verschiedenen kleinen Stadien in Städten an der Costa Brava statt. Untergebracht war die RSV-Gruppe in einem Hotel direkt am Strand in der Nähe von Malgrat de Mar. Es ist natürlich immer ein besonderes Erlebnis für die „aschenplatzgestählten“ RSV-Jugendlichen auf Rasen- oder Kunstrasenplätzen von hohe Qualität zu spielen oder mit einem Bus, wie die großen Vorbilder zum nächsten Spiel gefahren zu werden. Alleine diese Eindrücke machten diese Fahrt schon zu einem Erlebnis für die fußballbegeisterten Jugendlichen. Aber auch sportlich konnte man durchaus Erfolge verbuchen. So erreichte die B-Jugend nach einem Kantersieg im letzten Gruppenspiel das Achtelfinale, musste sich dort allerdings dem Rather SV aus Düsseldorf!! geschlagen geben. Auch die C-Jugend erreichte das Achtelfinale, wurde in dieser Runde aber vom Westfalenligist und späteren Turniersieger Eintracht Dortmund nach hartem Kampf (Halbzeit 1:1)  am Ende 4:1 gestoppt. Letztendlich sollte das sportliche Abschneiden aber nicht überbewertet werden. Vielmehr soll bei den Jugendlichen das Gemeinschaftsgefühl gestärkt werden, andere Jugendliche sollen kennen gelernt werden und vor allen Dingen wird auch denjenigen die Mitfahrt ermöglicht, die vielleicht von Hause nicht unbedingt in der Lage sind eine solche Region zu besuchen. Nach der rund 20-stündigen Busfahrt kehrte die RSV-Gruppe am 14. April (Karfreitag) zwar ziemlich müde aber zufrieden und mit vielen Eindrücken nach Rath-Heumar zurück. Besonderer Dank gilt natürlich den Betreuern unter der Leitung von Tobias Faith und Martin Münch, die den „Haufen“ an der langen Leine geführt haben, aber stets alles im Griff hatten.


Hoher Besuch bei der Fußballabteilung des RSV

Im Rahmen des vom DFB durchgeführten Masterplanes Amateurfußball werden seit einigen Jahren so genannte Vereinsdialoge der einzelnen Landesverbände  durchgeführt. Hierbei werden die Interessen und Probleme der Basisvereine mit der Verbandsspitze diskutiert.  Ein solcher Vereinsdialog mit dem Fußballverband Mittelrhein (FVM) und des Fußballkreises Köln fand am 19. Januar 2017 im Pavillon auf dem Sportplatz des RSV statt. Seitens des FVM bzw. des Fußballkreises Köln waren Alfred Vianden (Präsident FVM), Moritz Fölger (Verantwortlicher Mitarbeiter Masterplan beim FVM), Werner Jung-Standiè (Vorsitzender Fußballkreis Köln) und  Thimo Schmidt (Mitarbeiter FVM) zum RSV gekommen.
Nach der Besichtigung der Sportplatzanlage, der Vorstellung des Vereins und des Masterplanes, wurden die Themen Kommunikation zwischen Verein und Verband, Alte-Herren-Spielbetrieb, Qualifizierungsangebote für Vereinsmitarbeiter und Trainer, Spielplangestaltung, Ordnungsgelder, Kinderschutzkonzept im RSV und Integration von Flüchtlingen besprochen. Weiterhin strebt der RSV an, eine FSJ-Stelle einzurichten, wofür seitens des FVM Unterstützung angeboten wurde. Darüber hinaus wies der FVM nochmal auf die vielfältigen Fortbildungsangebote hin.
Letztendlich wurde natürlich auch über die fast nicht mehr tragbare Situation des Sportplatzes des RSV mit der Umwandlung in einen Kunstrasenplatz sowie die Planungen zur Umgestaltung der Fläche berichtet. Die Perspektive, dass ein sehr solide geführter und gesunder Verein wahrscheinlich keine Zukunft mehr hat und wahrscheinlich in den nächsten Jahren von der Vereinslandkarte verschwinden könnte, wenn der Sportplatz nicht entsprechend renoviert wird, machte Herrn Vianden sehr betroffen. Er sagte seine volle Unterstützung sowohl gegenüber den städtischen Gremien als den politischen Parteien zu.
In einem Abschlussresümee wurde sowohl von den Gästen als auch von den RSV-Vertretern dargelegt, dass man gemeinsam einen sehr konstruktiven Abend verbracht hat.
Auf dem Bild sind zu sehen: Norbert Reichmann (RSV), Moritz Fölger (FVM), Udo Mikler (RSV), Bernd Hölzemann (RSV), H.-Georg Offermann (RSV), Axel Bender (RSV), Mathias Kirschbaum (RSV), Michael Nowaczewski (RSV), Wener Jung Standiè (Kreis Köln), Karl Brosch (RSV), Alfred Vianden (FVM)

Schorsch Offermann, 1. Vorsitzender RSV Rath/Heumar


F-Jugend gewinnt Wintercup bei der SSG 09 Bergisch-Gladbach

 

Die F2-Jugend (U8)des RSV Rath-Heumar ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Ihr erstes Hallenturnier bei der SSG 09 Bergisch Gladbach gewannen die „jungen Wilden“ souverän, ohne Gegentor in sechs Spielen.  Die Vorrunde locker überstanden, war es in den Finalspielen schon etwas enger. Aber auch hier überzeugte die F2-Jugend durch ihren Kampfgeist und mannschaftliche Geschlossenheit und siegte verdient im Finale gegen den Gastgeber SSG09 Bergisch-Gladbach.