Scheckübergabe durch die Volksbank-Köln-Bonn aus Stiftung „miteinander füreinander“

Um endlich seine missliche Sportplatzsituation in Griff zu bekommen, beabsichtigt der RSV Rath-Heumar, mit Unterstützung der Stadt Köln und der Kölner Entwicklungsgesellschaft (KEG) den Sportplatz „An der Rather Burg“ für 6 bis 8 Jahre nochmals provisorisch so herzurichten, dass dort der Fußballsport wieder in einem vernünftigen Rahmen betrieben werden kann. Neben der öffentlichen Förderung durch die Stadt und einer Unterstützung durch die KEG, muss der Verein aber auch einen erheblichen Eigenanteil tragen. Ein Mosaikstein in diesem Finanzierungskonzept ist ein Zuschuss der Stiftung „miteinander füreinander“ der Volksbank Köln-Bonn.
Anlässlich des Weihnachtsmarktes in Rath-Heumar wurde seitens der Volksbank Köln-Bonn dem Verein ein Scheck über 5.000 € übergeben. Gerd Gran (Bild l.) und Hans-Georg Offermann (Bild r.) vom Vorstand des Vereins nahmen den Scheck von Frau Himmler (Mitarbeiterin der Volksbank-Köln-Bonn) entgegen. Sie bedankten sich bei der Stiftung, aber insbesondere auch bei Frau Himmler für ihr großes Engagement in dieser Sache. Natürlich wurde das reichlich anwesende Publikum aufgefordert den RSV zu unterstützen.

An der Rather Burg, Kunstrasenplatz, miteinander füreinander, RSV Rath/Heumar, VR Bank Köln-Bonn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

RSV-Rath/Heumar 1920 e.V.
An der Rather Burg
51107 Köln