II. Herren siegen im Spitzenspiel

Nach einer unnötigen Niederlage gegen Leichlingen IV, hieß es nicht nur die Niederlage wieder wettzumachen, sondern auch im Spitzenspiel der Kreisklasse IV zu bestehen.

Zu Beginn des Spiels standen die Abwehrreihen im Fokus und um jeden Zentimeter Hallenboden wurde erbittert gekämpft, trotzdem fanden die Zebras der II. Herren mit einem schnellen Passspiel immer wieder Lücken und Christian „Hasso“ Wolter entschärfte immer wieder die Angriffe der Gäste aus Flittard. Rath sicherte sich die Führung, ließ große Chancen aber liegen, indem es immer wieder zu Passfehlern im Aufbau kam und der TV Flittard nutze diese um ihrerseits das Spiel mit schnellen Pässen nach vorne, um die Führung zu egalisieren. Eine 2min Strafe war es dann, der die Rather in Überzahl brachte und zu einem Zwei-Tore-Vorsprung führte. Zwar fand der letzte Angriff der Flittarder den Weg ins Tor und die Zebras konnten nur mit einem Tor Führung in die Pause gehen, aber Matthes konnte im ersten Angriff der zweiten Halbzeit den Ball im Tor unterbringen und dadurch die Führung ausbauen. Es sah nun nach einer sicheren Sache für die Rather aus, aber es kam zum Bruch im Spiel, den der aktuelle Tabellenzweite ausnutzen konnte, um mit zwei Toren in Führung zu gehen.

Hier war es einmal mehr der Torhüter, der die Angriffe der Gäste entschärfen konnte und zuerst Cedric und anschließend erneut Matthes, waren es die die Führung zurückeroberten und Rath sollte diese nicht mehr hergeben.

Dennoch blieb es ein Kopf an Kopf Rennen und zuerst setzte sich Rath mit zwei Toren ab, ehe Flittard die Führung egalisierte. Das lag nicht an einem schlechten Spiel der Zebra, sondern die Bälle fanden vermehrt den Pfosten oder die Latte, wodurch es zu 5min ohne Tor der Hausherren kam. Hier war es erneut der Torhüter, der zuerst einen 7m abwehrte und anschließend mit drei Paraden innerhalb von ein paar Sekunden, die Halle in Ekstase versetzte und die Flittarder mit hängenden Köpfen in ihre Hälfte schickte.

Daniel reagierte auf der Bank und nahm eine Auszeit und bewies den richtigen Riecher, indem er Freddy einwechselte und dieser all seine Erfahrung auf die Platte brachte und das Spiel der Rather gekonnt lenkte.

Der Sieg schien zum Greifen nahe, aber die Gäste wollten sich so nicht geschlagen geben und trafen zum 22:22, 45 Sekunden vor Schluss.

Unser Trainer reagierte mit seiner letzten Auszeit, um die Marschroute vorzugeben. Matthes tankte sich entsprechend auf der linken Seite durch und traf unhaltbar ins rechte lange Eck und ein erstes Siegesjubel ging durch die Halle. Trotzdem waren noch 10 Sekunden zu spielen und die Flittarder warfen das letzte Quäntchen Kraft gegen die Abwehr. Sie konnten tatsächlich den Rechtsaußen frei spielen, dieser scheiterte jedoch an einem Torhüter, der zur rechten Zeit sein Können zeigte, und der Ball landete in den Armen von Christian.

So gewannen die II. Herren mit einem 23:22 und verbessern sich auf einen sensationellen zweiten Tabellenplatz, den sie im zebrainternen Spiel kommende Woche verteidigen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

RSV-Rath/Heumar 1920 e.V.
An der Rather Burg
51107 Köln