II. Herren erlebt Dämpfer auf dem Weg zum Aufstieg

Mit viel Elan gingen die Herren der zweiten Mannschaft ins Spiel gegen den Leichlinger TV IV, wollten sie doch ihren dritten Tabellenplatz absichern. Durch eine offensive Deckung, gelang es den Rattern zuerst auch, den Leichlinger den Zahn zu ziehen
und im Angriff einfache Tore zu erzielen, doch schon kurz danach, ging ein Bruch durch das Spiel der Rather. Viele überhastete Aktionen und technische Fehler, zwangen Trainer Daniel Pietschmann  zu einer frühen Auszeit.

Nun schienen die Jungs besser eingestellt und konnten mit viel Tempo und einer starken Defensive dem Gegner viele Bälle stehlen und sie aus der ersten und zweiten Welle vermehrt einfache Tore erzielen, wodurch der Rückstand egalisiert werden konnte und es mit einem Unentschieden in die Kabine ging.

Es schien so, als hätten die Männer der II. Herren nun ihren Zugang zum Spiel gefunden zu haben. Mit einer kompromisslosen Abwehr und weiteren schnellen Toren, gingen die Zebras zum ersten Mal in Führung, doch es kam zum Bruch. Gegen die hart agierende Abwehr des Leichlinger TVs fanden sie kein durchkommen und das Blatt wendete sich. Jetzt kamen die Gäste vermehrt zu schnellen Gegentoren und fanden, wenn auch glücklich, vermehrt den Weg an den Kreis, wo sie freie Bahn auf das Tor hatten.

Nachdem zuerst das Unentschieden durch die Gäste erreicht wurde, waren es vor allem Bälle an den Pfosten, die den Rathern die Führung kostete. Mit vier Toren gingen die Leichlinger nun in Front und unsere Jungs konnten nur noch auf drei Tore verkürzen.

Jetzt heißt es, die Niederlage aus den Köpfen zu bekommen, um nächste Woche gegen den direkten Konkurrenten um den Aufstieg zu punkten. Anpfiff dafür ist um 17:30 Uhr in Ostheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

RSV-Rath/Heumar 1920 e.V.
An der Rather Burg
51107 Köln